BLOG- „Die Eifelgöre“ Thema: Lebenshilfe – Lebensbejahung-Lebensphilosophie - die-eifelgöre eine ungewöhnliche Lebensgeschichte

Die Eifelgöre
Direkt zum Seiteninhalt

Mal so betrachtet.......

die-eifelgöre eine ungewöhnliche Lebensgeschichte
Veröffentlicht von in Autorenkommentar · 22 März 2018
….... der Mensch braucht gute Nachrichten!

Wie fängt Ihr Tag im Allgemeinen an?
Mit der Zeitung beim Frühstück oder den Nachrichten im Bad, noch bevor Sie sich für den Tag gerüstet und gestärkt haben? Läuft der Fernseher schon, noch ehe Sie die Augen richtig geöffnet haben? Streicheln Sie schon direkt nach dem Aufwachen ihr Handy und vergessen dabei, Ihrem Partner die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken?
Lassen Sie allen Ernstes zu, dass Sie jeden Tag mit unendlich vielen und schlechten Nachrichten in Ihrem Lebensglück gestört werden? Schauen Sie vielleicht bis zu fünfmal Nachrichten am Tag und regen sich darüber immer wieder von neuem auf? Selbst beim gemütlichen Essen mit Freunden?
Nun, dann sind Sie selbst schuld, wenn Sie sich energetisch nicht wirklich wohl fühlen und Ihr Tag verdammt bescheiden anfängt und Sie den Abend in der gleichen, miesen Stimmung verbringen. Denn Sie lassen zu, dass Gefühle der Unsicherheit und Hoffnungslosigkeit in Ihnen erzeugt werden.
Und Sie sind doch schließlich der Chef in Ihrer Lebensfirma, oder? Wollen Sie tatsächlich weiterhin so ein zerstörerischer und verantwortungsloser Chef bleiben? Glauben Sie wirklich, Sie müssten über restlos alles in der Welt bis ins kleinste Detail informiert sein? Sogar darüber, mit wem Kim Kardashian gerade liiert ist und schläft?

Ich weiß, das zu entscheiden ist ganz alleine Ihr Ding! Doch trotzdem nehme ich mir die Zeit, diese Zeilen zu schreiben und sie zu posten. Und zwar in der Hoffnung, dass vielleicht irgendjemand der sie liest, im gleichen Moment anfängt umzudenken. Sie möchten wissen, was ich davon habe? NICHTS! Oder vielleicht doch das angenehme Gefühl, ein wenig Klarheit in so manchen Gehirnen zu erzeugen und den ein oder anderen meiner Leser zum Aufwachen und zur notwendigen Selbstliebe anzuregen. Ich führe sozusagen das Pferd zur Tränke, doch trinken muss es ganz alleine.
Die schlechte Nachricht:
Die unzähligen negativen Meldungen erzeugen in uns negative Emotionen wie Wut, Hass, Empörung, Unverständnis und – last but not least – sehr viel Angst.  Im schlimmsten Fall sogar eine Depression.
Je schrecklicher und gewalttätiger die Bilder sind, die wir im Fernseher betrachten (z.B. Mord und Todschlag), desto schlimmer und beängstigender wird unser emotionales Gedächtnis strapaziert und unser Unterbewusstsein negativ beeinflusst. Denn Letzteres kann nicht so klar selektieren wie wir das gerne hätten und erschrickt sich bei Fotos und Filmen ganz genauso wie bei einem realen Ereignis, was direkt vor Ihren Augen geschieht oder sich in Ihrem Leben abspielt. Und dabei sind die meisten Nachrichten noch nicht einmal wirklich wahr, sondern meist reißerisch verändert und aufgemotzt, um genau Sie zu manipulieren. Macht es gerade klick in Ihrem Hirn? Ein angstbesetzter Mensch lässt sich leicht beeinflussen und steuern. Solange wir uns mit fremden Belangen beschäftigen und zerstörerische Energien unser Leben beherrschen lassen, fehlt uns zweifellos die Zeit für uns selbst und all die Menschen, die wir lieben. Wir setzen damit viel aufs Spiel, nicht nur unsere Partnerschaft.
Glauben Sie, dass Sie irgendjemand beistehen oder weiterhelfen, wenn Sie sich fürchterlich grämen, weil ein Wohnhaus in Timbuktu oder New York in sich zusammenfällt? Das hilft niemand, schadet Ihnen selbst aber enorm! Und das ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen anhand von Laboruntersuchungen. Besonders die Psychoneuroimmunologie kann darüber viel berichten. Ihr Abwehrsystem fällt jedes Mal bei schlechten, horrorträchtigen Meldungen in sich zusammen. Brauchen Sie das wirklich? Oder besser gefragt, möchten Sie, dass Ihr Abwehrsystem Sie gesund erhält? Ist das Zumüllen von allen Seiten wirklich von Vorteil für Sie?

Glauben Sie mir nichts, aber machen Sie einfach den Test und schauen einmal, welch eine frappierende Erkenntnis Sie nachdenklich werden lässt, wenn Sie sich mal eine Woche die Chance geben glücklich zu sein und aus diesem Grunde auf den ganzen Nachrichtenrotz verzichten. Dann leben Sie wirklich im Hier und Jetzt, dem einzigen Augenblick, in dem Leben wirklich möglich ist. Sie können sich in jedem Augenblick freuen über alles was schön und angenehm ist und ihr Lebensglück genießen. Wollten Sie sich nicht schon lange wieder einmal selbst beschenken?
Zufriedenheit entsteht durch inneres Gleichgewicht.

Machen Sie es gut und bleiben Sie gesund!
Ihre Sally   

© by Sally Pantenburg


Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt